STAATSSCHAUSPIEL DRESDEN

SCHAUSPIELHAUS

Sanierung Dach und Fassade

Bauzeit2007
BauherrFreistaat Sachsen
Kosten5 Mio €
Fassadenfläche4.500 m²
Dachfläche4.500 m²

Nach der umfassenden Sanierung und der Wiederherstellung der historischen Gestalt des Saales, die 1995 abgeschlossen war, wurden 2007 in einem letzten Bauabschnitt das Dach und die Fassade saniert. Anhand von historischen Unterlagen und Putzuntersuchungen konnte das ursprüngliche Erscheinungsbild einschließlich aller Schmuckelemente von 1913 wieder hergestellt werden: weißer Kratzputz und eine Dacheindeckung in roten Biberschwänzen. Sämtliche Klempnerarbeiten wurden wie ursprüngliche in Kupferblech ausgeführt.

Der Rundhorizont, der die Hauptbühne mit einer Fläche von ca. 700 m² rückseitig umschließt erhielt einen neuen Akustikputz mit etwa 800 Leuchtpunkten für einen Sternenhimmel der das tatsächliche Sternenbild über Dresden darstellt.

Parallel zu diesen Arbeiten wurden in einen ehemaligen Lichthof Deckenebenen eingefügt, um zusätzliche Lagerflächen zu schaffen. Die konstruktive Herausforderung bestand in der komplizierten Ableitung der Lasten, die bis in den Keller geführt werden mussten, da die umschließenden Wände nicht geeignet waren.

Der Saal des Theaterrestaurants wurde erneuert, er erhielt einen neuen Bartresen und ein kleines Podium für Auftritte.
Die Steuerung der Untermaschinerie wurde komplett erneuert, sie erhielt einen neuen Leitstand.

Die Herausforderung bestand in der Gleichzeitigkeit verschiedener Bauaufgaben, die sich z.T. räumlich überlagerten, die während des laufenden Betriebs und in einer verlängerten Spielzeitpause bei absoluter Termintreue durchgeführt werden mussten.

int(0) 0
int(6) 2580
true
Browser Name:unknown
Browser Version:unknown
Browser User Agent String:CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
Platform:unknown