SEMPEROPER DRESDEN

BALLETTGARDEROBEN

Sächsische Staatsoper Dresden, Ballettgarderoben

Baujahr 2008
Bauherr Freistaat Sachsen
Kosten200T€


Die Garderoben des „Corps de Ballet“ der Semperoper unterliegen durch die intensive Nutzung einem enormen Verschleiß.

Seit Eröffnung des Hauses 1984 wurden diese nicht saniert, dementsprechend desolat war der vorgefundene Zustand. Sämtliche Solisten- und Gruppengarderoben sowie die Arbeitsräume für Choreografen wurden komplett neu gestaltet. Sie erhielten neue Schminktische mit unterschiedlichen Ablagen, Garderobenschränke und Liegen. Die Gestaltung erfolgte in klaren, sachlichen Formen. Besonderes Augenmerk wurde auf eine theaterspezifische Nutzung gelegt. Der Umbau erfolgte während des laufenden Betriebes, es wurden jeweils zwei Garderoben für den Umbau frei geräumt.

int(0) 0
int(5) 2150
true
Browser Name:unknown
Browser Version:unknown
Browser User Agent String:CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)
Platform:unknown