SCHMIEDEBERG

WALDSCHULHEIM WAHLSMÜHLE

Waldschulheim Wahlsmühle; Neubau von Gebäuden für Lehre, Schulung und Verwaltung

Bauzeit1996 - 1998 ; 2006 – 2007

BauherrFreistaat Sachsen VHBA Radeberg SIB NL Dresden 1

Kosten1998   3,5 Mio DM ; 2007   270 T€

Im Pöbeltal, auf halber Strecke zwischen Schmiedeberg und Schönfeld liegt in der Einmündung eines Seitentales das Gebäudeensemble der Wahlsmühle. Die Ursprünge reichen in das 18. Jahrhundert zurück. Die ehemaligen Gebäude dienten lange Zeit als Sägemühle und Gasthaus. In der Mitte des 20. Jahrhundertes wurde sie als Unterkunftsgebäude der Wismut genutzt, die im Erzgebirge nach Uran suchte. Bis 1989 gab es noch ein Ausflugslokal.

Seit Anfang der 90er Jahre wurde vom Landwirtschaftsministerium und dem Forstamt Bärenfels ein Waldschulheim für Schulklassen und die Ausbildung von Forstlehrlingen eingerichtet. Die alten Gebäude konnte die neuen Anforderungen nicht mehr erfüllen und mussten durch Neubauten ersetzt werden, die die Merkmale der regionalen Architektur mit neuen gestalterischen Mitteln interpretieren. In zwei Bauabschnitten wurden zunächst das Schulgebäude und der Unterrichtsbau errichtet und etwa 10 Jahre später weitere Gebäude für Sport und Spiel sowie für Holzlagerung.

Die Einzelgebäude gruppieren sich um einen Platz, ähnlich einem Anger, sie werden mit einer modernen Holzfeuerungsanlage beheizt.

int(0) 0
int(7) 3010
true
Browser Name:unknown
Browser Version:unknown
Browser User Agent String:CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
Platform:unknown